Rückblick Light & Building 2016

Lampenonline war auch in diesem Jahr wieder auf der vielleicht wichtigsten Lichtmesse überhaupt, der Light und Building Frankfurt. Tausende Hersteller von Lampen und Leuchten, darunter führende Hersteller sowie interessante Newcomer im Leuchtensegment wurden von uns genau unter die Lupe genommen. Wir haben für Sie schon heute die Trends von morgen gesichtet und uns in Sachen Lichttechnik auf den neuesten Stand der Technik und des möglichen bringen lassen. Im Bereich Designleuchten konnten wir wieder einmal viele interessante Neuheiten sichten auf die Sie sich schon bald freuen dürfen. Wir erweitern unser Segment an Lampen und Leuchten ständig und einen kleinen Einblick in kommende Trends haben wir bereits in einem Messevideo für Sie hier zusammengefasst.

 

Hier finden Sie ein paar Impressionen der Messe:

LED-Aussenleuchte in ansprechender Optik                        Wohnliche Tischleuchten und Bodenleuchten

Helestra-Außenleuchte-weiß-2

Carpyen-Tischleuchten-Greta-und-Margot-2

 

 

 

 

 

 

 

Flippige „Stehleuchte“                         Moderne LED-Wandleuchte               Pendelleuchte mit Licht und Schattenspiel

Vibia-Flamingo-2 Top-Light-Allround-2 DSC_0583-2

Flexibler Silberdraht geformt zu einem Lichtobjekt          Edler Schiefer für wohnliche Akzente

Knikerboker-Confusione-2

Oligo-Grace-Wandleuchte

 

 

 

 

 

 

 

 

Lichttechnik 2.0 was ist heute schon möglich und wofür werden wir Licht in naher Zukunft nutzen können?!?

 

Äußerst interessant ist die Frage, wozu können wir Licht neben der wichtigsten Eigenschaft dem Ausleuchten von Räumlichkeiten noch nutzen? Einige Leuchtenhersteller gaben einen Einblick in die Welt der Steuerung und Kommunikation via Licht. Beispielsweise präsentierte der Designleuchtenhersteller Artemide in Kooperation mit der Eliteschule Scuola Superiore Sant’Anna eine Datenübertragende Demetra LED Schreibtischleuchte. Diese modifizierte Designschreibtischleuchte ist in der Lage mit einem sogenannten „optical-wireless Signal“ werden Datenströme von bis zu 10 Mbit/s übertragen welche wiederum von einem optischen Empfänger ausgelesen und in zum Beispiel in Bilder gewandelt werden. Diese Form der Datenübertragung ist nicht nur raffiniert sondern auch sehr sicher, wobei die Datenübertragung die Lichtwirkung nicht beeinträchtigt und für den Betrachter nicht wahrnehmbar ist. Senses Leuchten arbeitet an einer Pendelleuchte, welche in der Lage ist eine die Computertastatur auf den Tisch zu projizieren und anschließend die Fingerbewegungen auszulesen. Die Daten / Buchstaben werden dann dem Computer als Eingabe übermittelt. Die Firma Regent Lighting entwickelt Lichtlösungen die in Abhängigkeit eines verschlüsselten Codes beispielsweise Bilder und Texte projiziert und die bewegungsgesteuerte Lichtführung, hier folgt das Licht beispielsweise einem Fußgänger auf Schritt und Tritt. Trilux hingegen forscht auf dem Gebiet des intelligenten und vernetzten Lichts speziell an sogenannten Human Centric Lighting Lösungen die:

– Konzentration und Motivation durch Lichtimpulse steigern
– verkaufsfördernd und kundenbindend wirken
– sich in industrielles Diagnose und Servicemanagement integrieren und Mitarbeiter optisch leiten oder alarmieren

Wir dürfen also gespannt sein, welche einleuchtenden und intelligenten Lichtlösungen uns die Zukunft bringt und wie Licht unseren Alltag nicht nur erhellt, sondern auch bald erleichtert. Es ergeben sich immer mehr Funktionen die Licht ermöglicht und das Ende der Möglichkeiten ist noch längst nicht erreicht.

Das Team von Lampenonline bleibt für Sie am Ball und wir werden Sie alle Trends rund um das Thema Licht weiterhin mit den aktuellsten Informationen versorgen.