LO Waldpiraten

Lampenonline unterstützt die Waldpiraten

Die Waldpiraten – ein Camp für krebskranke Kinder & deren Geschwister

Krebs macht vor Kindern nicht halt. Jährlich erkranken in Deutschland rund 1800 Kinder und Jugendliche an einer bösartigen Krankheit. Doch ihre Heilungschancen sind sehr gut, wenn sie – wie hierzulande Standard – in einem der Kinderkrebszentren nach den neuesten Erkenntnissen der Medizin behandelt werden. Leider geht die Behandlung nicht spurlos an ihnen vorbei. Oftmals bleiben erhebliche Beeinträchtigungen körperlicher wie auch seelischer Art.

Um den jungen Patienten den Weg „zurück ins Leben“ zu erleichtern, hat die Deutsche Kinderkrebsstiftung das Waldpiraten-Camp nahe Heidelberg errichtet. Die „Waldpiraten“ können in der Zeit nach ihrer intensiven Behandlung in speziell für sie entwickelten, erlebnispädagogisch begleiteten Freizeiten wieder Lebensmut und Selbstvertrauen erlangen. Das Konzept der Erlebnispädagogik, das den Freizeiten zugrunde liegt, bedeutet, in Gemeinschaft Herausforderungen anzunehmen, sie gemeinsam zu meistern und aus dem Erfolg für die Zukunft zu lernen. Herausforderungen gibt es im Camp viele: von der Nachtwanderung bis zur Bezwingung des Hochseilgartens, im Kreativbereich beim Malen und Werken oder bei Improvisationstheater und Musik, beim Ballspiel oder am Lagerfeuer, beim Kanu fahren oder …

Die Kinder sollen spielend wieder stark werden! Danke, dass Sie uns hierbei helfen.

Den Geschwistern gilt ebenso unsere Aufmerksamkeit, denn sie mussten in der schweren Zeit der Therapie, in der Familie oft zurückstehen. Deshalb nehmen sie bei uns den gleichen Stellenwert ein, wie die erkrankten Kinder.

LO Waldpiraten

Spendenkonto der Waldpiraten

Dt. Kinderkrebsstiftung – Waldpiraten-Camp
Commerzbank Köln
IBAN: DE36 3708 0040 0055 5666 22
BIC: DRESDEFF370

Lichtqualität und Lichtkomfort – worauf es wirklich ankommt

Heute wollen wir uns speziell dem Thema Lichtqualität und Lichtkomfort widmen und Ihnen einen Einblick geben in das 1×1 der Lichttechnik. Während die blendfreie Lichtabgabe, die Lichtleistung oder die Dimmbarkeit der Leuchte schon heute eine entscheidende Rolle bei Leuchtenkauf spielen, so gibt es zwei Größen in der Lichttechnik, die nur den wenigsten wirklich geläufig sind. Die Rede ist zum einen von der Farbtemperatur und zum anderen der Farbwiedergabe einer Leuchte Beide Begrifflichkeiten möchten wir Ihnen einmal genauer erläutern:

Die Farbtemperatur

Als Farbtemperatur bezeichnet man die Farbe des Lichtes, welches eine Leuchte erzeugt. Gemessen wird sie in der physikalischen Größe Grad Kelvin wobei 273°Kelvin 0° Celsius entsprechen. Eine klassische Glühbirne wird im ungedimmten Zustand mit etwa 2700 Kelvin angegeben, dies bedeutet vereinfacht ausgedrückt, dass das von der Glühbirne abgegebene Licht die Farbe eines auf ca. 2530°C (2700-270) erhitzten Metalls hat. Hier hilft die Vorstellung an eine Eisenschmiede, wer schon einmal gesehen hat, wie Metall in einer Esche erhitzt wird, der weiß genau, dass das Metall zuerst anfängt schwach orange zu glühen und je länger es erhitzt wird, es sich immer mehr bis hin zum grellgelben verfärbt und leuchtend glüht. Sprich je heißer der Gegenstand wird, umso hellerund greller glüht / leuchtet er und mit immer weiter zunehmender Hitze würde sich die Farbe, in welcher der Gegenstand leuchtet, über ein neutrales Weiß bis hin zu einem hellgrellen Weißblauton entwickeln. Wir merken uns vereinfacht je höher die Temperaturangabe, desto greller und kühler das Licht. Wenn wir zurückkehren zur Glühbirne, so gedenkt uns allen eine gedimmte Glühbirne in einem behaglichen dunkelorangenen Farbton.

In diesem Zustand hat die Glühbirne zwischen 1800K und vielleicht 2200K was in etwa 1530°C bis 1970°C entspricht. Dies ist bis zu 1000°C kühler als der Wert im Normalbetrieb. Bei Wärmestrahlern wie der Glühbirne ist die Lichtfarbe immer in Abhängigkeit der Gesamthelligkeit zu sehen, denn bei halber Leistung hat die Glühbirne eine wärmere Lichtfarbe wie unter Volllast. Anders ist dies bei sogenannten Kältestrahlern wie beispielsweise der LED-Diode, denn das künstliche Licht bezieht seine Lichtfarbe durch Beschichtungen und hat bei 20% Lichtleistung in Normalfall exakt die gleiche Lichtfarbe wie bei 100%. Je nach Anwendungsbereich gibt es hier deshalb diverse Lichtfarbe je Leuchte, wobei die gängigsten Lichtfarben im Wohnbereich zwischen 2700K – 3000K liegen. Dies entspricht einem Warmton-Licht wie wir es in etwas von der Glühbirne her kennen. Revolutionär ist in diesem Bereich die dimm2warm bzw. die tunable white Technologie, welche Einfluss auf die Lichtfarbe nehmen.

Bei Leuchten mit dimm2warm Technologie wird der Farbverlauf einer Glühbirne nachempfunden, sprich je mehr ich die Leuchte dimme, desto mehr verblassen die helleren gelblichen LED-Chips und desto intensiver strahlen die orangeroten LEDs einer Leuchte. Ein schwaches Licht ist somit dann auch automatisch wärmer wie ein helles Licht. Das tunable white hingegen, ermöglicht es, unabhängig von der Helligkeit einer Leuchte, die Lichtfarbe wärmer oder auch kühler zu wählen, je nach Anforderung und Vorliebe. Achten Sie also beim Leuchtenkauf genau auf die Lichtfarbe und die Homogenität Ihrer Leuchten, sodass Sie einheitliche Lichtfarben verbauen und vor allem die richtigen Lichtfarben entsprechend der Raumnutzung und Ihrer Vorstellung von einer gemütlichen oder zur Arbeit anregenden Beleuchtung.

Die Farbwiedergabe

Während die Farbtemperatur die Farbe des von der Leuchte erzeugten Lichts beschreibt, beschäftigt sich die Farbwiedergabe mit der farbgetreuen Wiedergabe von Objekten im Vergleich zum Tageslicht. Der sogenannte CRI- oder Ra- Wert ist dabei eine Kennzahl, welche beschreibt, wie nahe die exakte Farbwiedergabe einer Leuchte am Tageslicht ist. Dies ist besonders wichtig bei LEDs, denn im Gegensatz zu Halogenlampen, die immer plus minus tageslichtgleich sind, gibt es hier bei LEDs gravierende Qualitätsunterschiede.

Allerdings sei vorweggenommen nicht überall ist ein perfekt reines Licht notwendig und manchmal reicht auch ein einfaches und ausreichendes genaues LED Licht, um eine Beleuchtungsaufgabe zu erfüllen. Je größer der Farbwiedergabewert, egal ob CRI oder Ra, desto besser ist das Licht und der Wert 100 entspricht dem Tageslicht. Zur Orientierung sei aber festgehalten, dass Werte über 90 schon sehr gut sind und für das menschliche Auge kaum einen Unterschied zu Ideallicht, also dem Tageslicht, erkennen lassen. Der Faktor Farbwiedergabe hat einen großen Einfluss darauf, wie wir unsere Umgebung wahrnehmen und wie gut wir den Bedürfnissen und Anforderungen entsprechend beleuchten können. Speziell Oberflächen wie Holz oder Marmor bzw. Bilder und Farben generell, sind auf eine Beleuchtung mit hohem Farbwiedergabewert angewiesen, um einen naturgetreuen Eindruck zu hinterlassen.

Wir empfehlen speziell an den Esstischen auf einen hohen Farbwiedergabewert zu achten und überall dort, wo es Materialien und Farben gibt, bei denen Ihnen eine farbgetreue Wiedergabe wichtig ist. Aber auch bei Arbeitslicht kann eine hohe Farbwiedergabe von grundlegender Bedeutung für das Arbeitsergebnis sein, beispielsweise gilt dies für Grafikagenturen, Ateliers oder Schneidereien um nur ein paar Beispiele zu bemühen. Während bei Halogenlampen die Farbwiedergabe immer von Haus aus sehr gut ist, sollte man bei LED-Leuchten auf diesen Qualitätsfaktor achten, welcher sich allerdings auch im Preis widerspiegelt. Hersteller mit hohem Farbwiedergabewert bei LED-Leuchten sind beispielsweise die Firma Occhio oder Tobias Grau im Designleuchtenbereich, sowie die Firmen HoltkötterBankamp LeuchtenBruck und Gebrüder Knapstein Leuchten im Manufaktur-Sektor.

knapstein_51.489.34_led-pendelleuchte_milieu
tobias_grau_parrot_led-stehleuchte_mit_akku_milieu_01
occhio_mito_linear_lampenonline_lichtblog_terra
occhio_mito_linear_lampenonline_lichtblog_volo

Wie immer beraten wir Sie zu diesen Themen immer gerne. Gemeinsam finden wir die passenden Leuchten, um Ihnen die entsprechend Ihrer Anforderungen und Bedürfnissen nötige Lichtqualität zu gewährleisten.

Tobias Grau – Ein Urgestein der deutschen Designleuchten-Szene

Es gibt nur noch wenige Leuchten-Hersteller, die ihre Produkte noch in Deutschland fertigen. Einer der bedeutendsten ist mit Gewissheit die Firma Tobias Grau. Hier werden schon seit Jahrzehnten edle Liebhaberstücke mit viel Geschmack, aber auch einem enormen Lichtwissen gefertigt. Seit jeher vereint der Hamburger Leuchtendino edle Oberflächen und ausgefallene Formen mit lichttechnischer Funktionalität. Seit wenigen Jahren weht zudem ein neuer Wind durch die Fertigungshallen von Tobias Grau und die zweite Generation treibt speziell das Thema Akkuleuchten voran.

Derzeit erfreuen sich die mobilen Akkuleuchten namens „Salt & Pepper“, eine charmante Tischleuchte, sowie die „Parrot“, eine funktionale Steh- und Leseleuchte, großer Beliebtheit. Während die Salt & Pepper Tischleuchte in einem gedeckten Dark Ton oder in einem warmen Light zu haben ist, setzt man speziell bei der Parrot neben den klassischen Farben Schwarz und Weiß auf ein modernes Blau oder Orange. Brandneu und nicht weniger gefragt ist die Flying, eine scheinbar schwebende LED-Pendelleuchte der Extraklasse. Alle drei Leuchten haben es jedoch verdient noch einmal genauer unter die Lupe genommen zu werden.

SALT&PEPPER – Die Charmante

Diese kabellose Tisch und Dekoleuchte hat das Zeug zum mobilen Dauerbegleiter, egal ob im Sommer an Ihrem Lieblingsort im Freien unter den Sternen oder an einem gemütlichen Ort in Ihren vier Wänden, die Salt & Pepper macht immer eine gute Figur und versprüht mit ihrem sanft abgegebenen Licht einen Hauch von Wohlbehagen. Viele tolle Stunden und Erlebnisse erwarten Sie mit dieser Leuchte, denn nicht umsonst wird sie auch die Kerze des 21. Jahrhunderts genannt. Nebst toller Form, Farbe und Haptik überzeugt die Salt & Pepper LED Tischleuchte auch durch ihre Funktionalität. Der Leuchtenkopf dient als intuitiv steuerbarer Touchdimmer, wodurch sich nicht nur die Lichtintensität und auch die Akkulaufzeit von 8 – 100 Stunden, sondern auch die Lichtfarbe reguliert werden kann. Zuerst erstrahl die Salt & Pepper Leuchte in einem hellen und klarem Licht, welches mit reduzierter Lichtleistung immer wärmer und gemütlicher wird, bis es letzten Endes einer warme Kerze gleicht. Eines bleibt aber immer, die besonders hohe Farbwiedergabe mit einem CRI > 95.

PARROT Steh- und Akkuleuchten – Simply functional, trendy and lifestyle

Die Parrot von Tobias Grau ist eine Akkuleuchte der Superlative. Steige ein in ein völlig neues Lichterlebnis und entdecke mit deiner Parrot die Freiheit und Flexibilität des Lichtes. Mit ihrem auf das Minimum reduzierte Design stellt sie ihre Funktionalität in den Vordergrund. Dazu gehört zum Beispiel der spielend um bis zu 42cm höhenverstellbare Aluminium-Korpus und der flexibel schwenkbare Leuchtenkopf. Diese der Sonne ähnelnde Lichtscheibe lässt sich um bis zu 30° neigen und um bis zu 310° drehen, für eine jederzeit optimale Lichtausrichtung. Selbst der Ladeprozess funktioniert ohne viel Kabelfummelei, denn die Parrot wird über einen innovativen Ladestein geladen. Hocheffiziente 10W LEDs liefern völlig blendfrei satte 800 Lumen, bei einem sehr guten Farbwiedergabeindex >90. Ein intuitiv zu bedienendes Touch Panel reguliert nicht nur die Helligkeit der Leuchte, sondern zeigt nebenbei den Ladezustand der leistungsstarken Akkus diskret an. Durch das Regulieren der Helligkeit wird nicht nur die Akkulaufzeit von 8 auf bis zu 100h verlängert, sondern aufgrund der neuartigen warmDim Technologie verändert die Tobias Grau Parrot Stehleuchte auch ihre Lichtfarbe von einem klaren hellen Arbeits- und Leselicht, bis hin zu einer atmosphärisch warmen Wohlfühlbeleuchtung. Egal ob neben dem Bett, am Schreibtisch, in der Leseecke oder wo auch immer Sie möchten, Parrot ist Ihr einleuchtender Begleiter!

FLYING – Die majestätische Pendelleuchte

Scheinbar freischwebend präsentiert sich die Tobias Grau Flying LED Pendelleuchte mit einer selten erreichten Leichtigkeit. Nahezu widerstandslos lässt sich diese Designpendelleuchte sowohl in Höhe als auch in ihrer Neigung ausrichten. Geführt von vier filigranen Lissen verharrt sie sicher in der eingestellten Position und liefert ein beidseitig blendfrei abstrahlendes Wohlfühllicht. Dabei lässt sich die Flying obendrein in ihrer Lichtfarbe und Helligkeit via App steuern und regulieren. Egal ob Esstischleuchte, über einem Konferenztisch oder frei im Raum, die Tobias Grau Flying haucht jeder Räumlichkeit eine einmalige Atmosphäre ein und überzeugt als dezentes Lichtobjekt auf ganzer Linie.

Bei all den beeindruckenden Neuheiten möchten wir es dennoch nicht vergessen Ihnen noch einmal die Klassiker aus dem hohen Norden in Erinnerung zu rufen und Ihnen die folgenden Bestseller noch einmal in Erinnerung vorstellen.

 

Die Bestseller im Überblick:

JOHN – Das beliebte Lichtwerkzeug

Jeder Schreibtisch sollte seine John haben, denn nicht umsonst erfreut sich diese tolle Leuchte aus dem Hause Tobias Grau größter Beliebtheit. Maximal flexibel und leichtgängig dank zweier Federgelenke und ausrichtbar mittels schwenkbaren Leuchtenkopf, liefert die John ihr Licht immer gezielt und blendfrei. Mittels Dimmfunktion lässt sich das Lichtniveau leicht regulieren und ein augenschonendes und ermüdungsfreies Arbeiten wird zum Kinderspiel. Optisch überzeugt die Tischleuchte aus dem Hause Tobias Grau mit purem Minimalismus und den sichtbar hochwertigen Materialien und begeistert darüber hinaus mit einer überragenden Haptik und Handhabung.

FALLING – Form und Ästhetik in Vollendung

FALLING ist ein scheinbar der Schwerelosigkeit trotzender Tropfen gefüllt mit brillantem und reinem Licht. Diese maximal organische Designleuchte begeistert sowohl einzeln installiert als auch gruppiert. Tobias Grau bestückt die Falling mit einer in die Tropfenform integrierten Linse, welche das Licht der hocheffizienten LED-Chips bündelt und blendfrei in den Raum abgibt. Auch die Falling ist mit modernster warmDim Technik bestückt und verändert ihre Lichtfarbe mit der Reduktion der Helligkeit von einem klaren, reinen Licht bis hin zu einem warmen, wohlbehaglichen Licht. Somit ist die Falling ein Allroundtalent, wobei wir diese edle Pendelleuchte meist in Form einer Esstischleuchte vorfinden, aber auch moderne Küchen und Kochinseln werden gerne mit der stylischen Designikone ausgeleuchtet.

NICE ONE – Less is more

Die Tobias Grau Nice One LED Pendelleuchten strahlen nicht nur ein angenehm reines Licht, sondern auch Minimalismus pur aus. Auch diese Designleuchte kann sowohl einzeln als auch gruppiert installiert werden. Sowohl über Esstischen beziehungsweise im Theken- und Tresenbereich oder in Treppenaufgängen sowie Galerien kann man mit der Nice One tolle Lichtmomente zaubern.

Auch hier setzt Tobias Grau auf die bewährte Linsentechnik für ein blendfreies Licht und greift zudem auf die bewährte warmDim-Technik zurück.

OH – Wie ist sie schön!

Die Designpendelleuchte OH aus dem Hause Tobias Grau ist eine der Archetypen der Beleuchtungsszene und wie ein guter Wein wird sie mit zunehmendem Alter nur noch reizvoller. In der Form reduziert, aus feinstem Chinaporzellan gefertigt, versprüht sie ein unglaubliches und elegantes Wohlfühllicht. Besonders in der dunklen Jahreszeit weiß die OH LED- Pendelleuchte gekonnt, und ganz speziell im gedimmten Zustand, den Winterblues mit wärmendem Licht zu vertreiben. Wir empfehlen die Tobias Grau OH in der Dreierkombination über dem Esstisch als ein reduziertes Highlight oder im gehobenen Theken- und Tresenbereich.

LED-Leuchten – Nachhaltige Alleskönner

Lange Zeit verkannt und unterschätzt, dienten LEDs Jahrzehnte lang hauptsächlich als kleine Lichtpunkte in bunten Farben der Signaltechnik. Steuerungsarmaturen für Fertigungsstraßen und Computer waren bestückt mit diversen LEDs. Leuchtete ein grünes Lämpchen, lief alles nach Plan in der Produktion und leuchtete ein rotes Lämpchen, musste schnell ein Stau in der Produktion gelöst und die Maschine anschließend neu gestartet werden. So oder so ähnlich sah der LED Alltag aus.

Zur Geschichte

In den 60er Jahren hatten LEDs eine Lichtausbeute von 0,1 Lumen pro Watt ( lm/W ) und ihr Vorteil im Vergleich zur Halogenbirne beschränkte sich einzig und alleine auf die kleine Bauform, ihre Langlebigkeit / Wartungsfreiheit und die nicht vorhandene Infrarotstrahlung (Wärmestrahlung). Heute ist die LED das Licht der Zukunft und hat der Halogenlichttechnik den Rang abgelaufen. Während eine Glühbirne oder Halogenbirne mit der eingesetzten Energie bis zu 90% Wärme und 10 % Licht erzeugt, wird bei der LED-Leuchte mit der eingesetzten Energie fast ausschließlich Licht gewonnen und es gibt Stand heute LEDs mit über 300 lm/W Energieeffizienz, während eine Halogenlampe auf ca. 17 lm/W kommt. Zusätzlich ermöglicht eine LED aufgrund ihrer kleinen Bauform komplett neue gestalterische Möglichkeiten im Leuchtenbau. Filigranere Formen und versteckte Lichtquellen sind das Ergebnis. Ebenso können aufgrund der ausbleibenden Wärmeentwicklung völlig neue Materialien verwendet und die Stromkosten für die Beleuchtung deutlich gesenkt werden. Eine Einsparung des Stromverbrauchs um bis zu 90 % und mehr ist durchaus realistisch und auf die Zeit gerechnet ein nicht zu vernachlässigender Kostenfaktor. Speziell in der Außenbeleuchtung sind LED-Leuchten dankbare Energiesparwunder und Sie müssen nicht mehr einen Kompromiss aus Sicherheitsgefühl und Stromkosten finden. Noch deutlicher wird das in der gewerblichen Anwendung, wenn Leuchten zum Teil 12-14h oder sogar rund um die Uhr brennen.

Einer der größten Vorteile ist jedoch die Wartungsfreiheit. Eine LED geht in der Regel nicht kaputt, sie altert lediglich und ist je nach Qualität und Wärmemanagement nach ca. 40.000!!! Betriebsstunden bei ca. 80 % ihrer ursprünglichen Lichtleistung. Dies liegt am Funktionsprinzip der LED, denn im Vergleich zu einem Glühdraht, der sich bei der Bestromung stark erhitzt und ausdehnt und beim Abschalten stark abkühlt und zusammenzieht, gibt es keine derartigen mechanischen Beeinflussungen der Lichtquelle. Somit entfällt ein lästiges Leuchtmittelwechseln zum ungünstigsten Zeitpunkt und speziell bei schwer erreichbaren Leuchten ist es mit einem einfachen Glühbirne Rausschrauben und Glühbirne Reinschrauben nicht getan, hier entsteht ein großer Zeitaufwand und erhebliche Kosten.

Die Lichtqualität

Lange Zeit als “Kaltlicht“ verschrien, ist die moderne LED auch in den für einen Wohnraum häufig nachgefragten 2700K Warmton erhältlich und lässt sich optisch nicht von einem Halogenlicht unterscheiden. Seit geraumer Zeit sind sogar sogenannte dimm to warm oder auch dimm2warm Lösungen am Markt, welche beeindruckend gut den Dimmverlauf eine Halogenlampe in puncto Lichtfarben perfekt imitieren. Dabei verändert die LED-Leuchte nicht nur ihren Lichtstrom (Helligkeit), sondern färbt das Licht auch in einen behaglichen Orange-Rot Ton, wie wir es von der Glühbirne her kennen, wenn diese gedimmt wird und nur noch schwach leuchtet.

Aber auch in Bezug auf die Lichtqualität befindet sich die LED-Leuchte mit der Halogenleuchte fast auf Augenhöhe. Zugegeben ist die Halogenbirne das perfekte Licht und zu vergleichen mit dem Sonnenlicht / Tageslicht. Die Funktionsweise der sogenannten Wärmestrahler ist gleich und das Licht ist ein sogenanntes Vollspektrumlicht. Jede Lichtquelle, welche der Kategorie der Lumineszenzstrahler oder auch Kältestrahler zugeordnet wird, ist “nur“ eine Annäherung an das natürliche Licht und eine der größten Herausforderungen ist es, diese Lichtquellen so zu steuern, dass die Farbwiedergabe möglichst nahe an einer Vollspektrum-Leuchte bzw. dem Tageslicht ist. Halogenbirnen und das Tageslicht haben einen Farbwiedergabeindex Ra oder auch CRI genannt von 100. Je näher der Farbwiedergabewert an dem Wert 100 ist, desto besser. Moderne LED-Leuchten haben schon heute einen Wert von über 90 oder 95 und sind vom menschlichen Auge kaum bis gar nicht vom Tageslicht zu unterscheiden.

Die wichtigsten Fragen im Überblick:

Wieso fallen LED-Leuchten aus, und muss ich dann die ganze Leuchte wegwerfen?

In den aller meisten Fällen ist der Ausfall einer LED-Leuchte auf einen Treiberausfall zurückzuführen. Diese Vorschaltgeräte kennen wir schon aus der Niedervoltzeit und diese Kaufteile lassen sich einfach austauschen und schon funktioniert die Leuchte wieder. Diese dienen zudem auch ein Stück weit als Überspannungsschutz, um die dahinterliegende Technik vor Überspannungen zu schützen. Ein weiterer potentieller Fehler sind Lötstellen, denn auch wenn die LED-Leuchten beim Hersteller nach der Montage kurz auf ihre Funktion getestet werden, so können die Lötkontakte im Dauerbetrieb durch Ausdehnung bei Wärmeentwicklung lösen. Ist dies der Fall, so passiert das ganz am Anfang, wenn Sie die Leuchte einmal 1-2h brennen lassen. Viel wärmer kann eine LED-Platine dann nicht mehr werden und in dieser Zeit befinden Sie sich noch innerhalb der gesetzlichen Gewährleistung. Zudem sei unbedingt erwähnt, dass dies äußerst selten vorkommt. Diese Form der Reklamation liegt bei uns aufgrund der Markenhersteller, mit denen wir zusammenarbeiten, weit unter 0,5%. Sollte eine LED einmal durch äußere Einflüsse mechanisch zerstört werden, so können Sie LED-Leuchten hochwertiger Hersteller problemlos überarbeiten lassen und die betroffene LED-Diode wird abgelötet und eine neuen aufgelötet- fertig.

Wieso sind LED-Leuchten deutlich teurer als Halogenleuchten?

Das liegt auf der Hand, weil bei einer LED-Leuchte deutlich mehr Technik verbaut ist. Allerdings ist es auch bei weitem nicht mehr so wie noch vor 3-4 Jahren, als das LED-Pendant circa das Doppelte der baugleichen Halogenleuchte kostete. In der Regel kosten baugleiche LED-Leuchten heutzutage circa 20-30% mehr als ihre Halogenverwandten, sparen dafür aber deutlich an Strom und benötigen keine Austauschbirnen. Somit amortisieren sich die meisten LED-Leuchten je nach Gebrauch schon binnen 2-3 Jahren.

Muss ich bei LED-Leuchten Abstriche in der Lichtqualität machen?

Wenn man auf hochwertige LED-Leuchten setzt, so sind für das menschliche Auge keine Unterschiede ersichtlich, auch wenn eine LED-Leuchte nie einen CRI / Ra von 100 erreichen kann. Das Dimmverhalten und die Lichtfarbe – alle diese Punkte sind in der heutigen Zeit schon perfekt gelöst und es spricht lichttechnisch nichts mehr gegen eine LED-Leuchte. Zu diesem Thema beraten wir Sie bei Fragen gerne.

Esstischleuchten – die Königinnen der Wohnraumbeleuchtung

Kaum ein Objekt steht so symbolisch für das Familienleben, schöne Abende mit Freunden und Verwandten sowie Geselligkeit im Allgemeinen, wie der Esstisch. Seit jeher ist dieser Platz von besonderer Magie, denn Familie, Freunde, Bekannte und Gäste kommen hier zusammen, um zu speisen, aber auch, um zu lachen, zu erzählen oder vielleicht auch einmal, um zu diskutieren und debattieren. Dieser besondere Ort, der Menschen zusammenbringt, unterliegt unterschiedlichsten Anforderungen und genau diesen gilt es auch mit der passenden Pendelleuchte lichttechnisch gerecht zu werden. Hinzu kommt noch die Anforderung der modernen Gesellschaft, dass der Esstisch oftmals nicht nur zum Lesen der Zeitung verwendet wird, sondern immer mal wieder auch gerne für Homeoffice zum Arbeitsplatz umfunktioniert wird.

Wir möchten Ihnen heute ein paar Tipps mit an die Hand geben, sodass auch Sie die perfekte Esstischleuchte für ihre Anforderungen finden. Bei der Frage nach der richtigen Lichtquelle kann man mittlerweile definitiv sagen, dass eine hochwertige LED-Pendelleuchte einer klassischen Halogenlampe in puncto Lichtqualität in nichts mehr nachsteht.

Komfortable und unsichtbare Höhenverstellung

Nahezu alle Pendelleuchten lassen sich in ihrer Höhe einstellen, aber eine Höheneinstellbarkeit ist keine Höhenverstellfunktion. Der Unterschied liegt in der werkzeuglos anpassbaren Höhe der Leuchte, die jederzeit den persönlichen Bedürfnissen spontan angepasst werden kann. Während federgebremste Seilzüge oder Pendelsysteme mit Umlenkrollen und Gegengewichten schon länger am Markt sind und die Funktion der spontanen Höhenverstellung prinzipiell erfüllen, gibt es eine Reihe von Leuchten, welche sich einer fast schon magischen Höhenverstellfunktion bedienen. Diese Leuchten benötigen weder ein Gegengewicht, noch irgendwelche sichtbare Bremsen an der Aufhängung, denn sie verfügen über eine besondere Aufwickeltechnik welche sich komplett im Baldachin versteckt. Ein ausgeklügeltes und patentiertes Spulenkonzept wickelt die Leuchtenaufhängung nahezu widerstandslos auf und ab und lädt zum Spielen mit der Leuchte ein.

Die dim to warm-Funktion

Abgesehen von den mittlerweile hohen Farbwiedergabewerten mit einem CRI von über 90 und den warmen Lichtfarben, die sich mit 2700 Kelvin von einer Halogenbirne optisch nicht unterscheiden, sind viele LED-Pendelleuchten sogar in der Lage, während des Dimmvorgangs die Farbe zu wechseln. Diese Esstischleuchten simulieren ein täuschend echtes Halogenlicht, welches während des Dimmprozesses eine stetig wärmer werdende Lichtfarbe bekommt. Diese Technik nennt sich „dim to warm“ oder auch „warmdim“ und empfiehlt sich besonders für die gemütlichen und romantischen Stunden am Esstisch.

Die Firma Bankamp zeigt in einem informativen und zugleich unterhaltsamen Video, wie deren hauseigene dim to warm-Lösung namens „Warm Dimming“ funktioniert.

CCT-Lichtmanagement – nur Spielerei oder doch durchaus sinnvoll?

Bei der Lichtfarbe von LED scheiden sich die Geister: Soll es eher ein warmes Licht sein mit 2700 Kelvin oder doch ein nüchtern kühles Licht mit 3000 bis 4000 Kelvin? Wir alle habe da unsere persönliche Vorliebe und es gibt kaum ein richtig oder falsch, denn richtig ist, was sich gut anfühlt – soweit die Theorie. Doch eines ist definitiv Fakt: Spätestens wenn wir an einem Esstisch regelmäßig arbeiten oder gegebenenfalls zu denjenigen Leseratten gehören, die lieber aufrecht am Esstisch lesen als gemütlich auf einer Couch schmökern, spätestens dann empfiehlt sich für die Augen ein kühleres, neutraleres Licht. Das kühlere Licht schützt unsere Augen vor Ermüdung und kann darüber hinaus helfen, Dinge neutraler zu sehen. Speziell in Grafikabteilungen arbeitet man deshalb ausschließlich mit neutralweißem Licht. Jetzt fragen Sie sich vielleicht zu Recht: Was hat das alles mit CCT-Lichtsteuerung zu tun? Eine CCT-fähige Pendelleuchte ist in der Lage, die Lichtfarbe zu verändern und bietet in der Regel ein Farbspektrum von warmen 2700 Kelvin bis neutralweißen 4000 Kelvin. Mittels dieser Funktion können Kunden, die ein warmes Licht im Wohnraum bevorzugen, ihr warmes Lichterlebnis genießen und dennoch beim Lesen oder Arbeiten die Lichtfarbe für eben diese Zwecke anpassen.

Gestensteuerung schlägt Dimmschalter

Viele Haushalte verfügen über einen dimmbaren Esstischanschluss. Dies ist komfortabel und empfehlenswert, aber immer öfter wird nicht der optimale Dimmer für die jeweilige Pendelleuchte verbaut und das Dimmergebnis ist ausbaufähig. Abgesehen davon muss man in der Regel den Sitzplatz verlassen, um die Lichtsituation zu verändern. Deshalb wurden oftmals sogenannte Dimm-Taster an den Leuchten verbaut, um eben diese bequem aus der Sitzposition heraus zu dimmen. Moderne Leuchten können aber oftmals nicht nur gedimmt werden, sondern verfügen darüber hinaus auch über ein getrennt schaltbares Ober- und Unterlicht. Wenn sich jetzt noch die Lichtfarbe regulieren lässt, müsste man hierfür mindestens drei Taster auf der Leuchte verbauen – an eine Steuerung dieser Funktionen via Wanddimmer ist gar nicht erst zu denken. Die Lösung dieses Problems liefern Sensoren, die via Gestensteuerung verschiedene Funktionen der Leuchte steuern. Hält man beispielsweise die Hand unter den Sensor, fängt die Leuchte an zu dimmen, oder Ober- oder Unterlicht werden mittels einer Wischbewegung an- und ausgeschaltet. Diese kleinen Sensoren bieten also eine Vielzahl an Steuerimpulsen und sind zudem unsichtbar, da Sie in der Regel hinter dem Diffusor der Leuchten verbaut sind.

Smart, smarter, APP-Steuerung

Es ist definitiv eine Frage des Geschmacks, denn die einen wollen ihr Smartphone zu Hause schnell loswerden, die anderen tragen es immer bei sich oder sind sogar Technik begeisterst. Seit geraumer Zeit gibt es eine Vielzahl an hochwertigen Pendelleuchten, welche sich mittels einer APP, die es kostenlos für iOS und Android Geräte gibt, steuern lassen. Hierzu muss ein sogenanntes Bluetooth-Dimm-Modul verbaut werden, welches Sie mit Ihrem Smartphone oder Tablet via Bluetooth-Funktion suchen und verbinden können. Ähnlich wie Kopfhörer oder andere Elektronikgeräte, koppeln Sie die Leuchte mit Ihrem mobilen Endgerät und können, je nach Funktionsumfang der Leuchte, diese ein- und ausschalten, Ober- und Unterlicht getrennt ansteuern, die Lichtfarbe wechseln und die Leuchte dimmen. Hierzu erscheinen intuitiv zu bedienende Schieberegler auf Ihrem Display, welche Sie mit einem einfachen Wischen mit dem Finger bedienen. Darüber hinaus können verschiedene Leuchten gekoppelt werden, sodass Sie beispielsweise die Pendelleuchte auch zusammen mit weiteren Leuchten, die ebenfalls über ein Bluetooth-Modul verfügen müssen, einheitlich dimmen können. So lassen sich in dieser App Gruppen erzeugen, in die Sie ausgewählte Leuchten hinzufügen können, um dann eine gesamte Leuchtengruppe mit einer einzigen Bewegung beispielsweise auf 30 % Lichtleistung zu dimmen und insgesamt ein atmosphärisches Umgebungslicht zu erzeugen. Auch Tageszeit abhängige Lichtszenarien sind möglich, wenn man sich mit dieser Art der Leuchtensteuerung intensiver befasst.

Geht nicht, gibt’s nicht

Sollte Ihr Deckenauslass nach einer Renovierung oder Umstellung der Möbel nicht mehr am richtigen Fleck, sprich, über dem Esstisch sein, so leisten dezentrale Pendelleuchten komfortable und optisch ansprechende Abhilfe. Diese Lichtlösungen bedienen sich cleveren Möglichkeiten, aus der Not eine Tugend zu machen und Ihr Besuch wird gar nicht bemerken, dass Sie einst ein Anschlussproblem hatten. Wir unterscheiden hier zwischen Seilsystemen, Leuchten mit einem sogenannten Ausleger und mehrköpfigen Pendelleuchten, welche aufgrund ihrer flexiblen Zuleitung einen dezentral zur Tischachse wählbaren Anschluss ermöglichen. Diese wahren Problemlöser finden Sie auch in unserer Shop-Rubrik https://www.lampenonline.de/seitlich-verschiebbare-pendelleuchten.

Wenn Leuchten zu wahren Kunstwerken werden

Bei aller Funktionalität und den atemberaubenden Features, die heutzutage in modernen Pendelleuchten verbaut sind, gibt es aber auch noch ein weiteres Detail, welches man nicht außen vor lassen sollte: die wahren Designleuchten. Viele Leuchten werden als Designleuchten bezeichnet und haben zweifelsohne eine sehr ansprechende Verarbeitung und Formgebung, aber es sind die Designklassiker, die einzigartigen Leuchten aus der Feder verschiedenster Designvirtuosen, welche mehr dem Ruf einer Skulptur oder eines Kunstwerkes frönen als dem Anspruch, funktional zu beleuchten und technische Features aufzuweisen. Auch diese Lichtobjekte wissen, trotz oftmals reduzierter Funktionalität, durch ihre Einzigartigkeit und ihre Fähigkeit, einen Raum maßgeblich optisch zu beeinflussen, zu überzeugen.

Artemide Pirce Leuchten – Kultmodelle jenseits aller Trends

Ist von Artemide die Rede, fangen die Augen vieler Lichtbegeisterter weltweit zu strahlen an. Die italienischen Designleuchten haben schließlich Kultstatus. Die Pirce Sospensione Pendelleuchte von Artemide ist nun auch auf bestem Wege dahin. Warum das so ist und wie man die vielen Modelle der inzwischen auf eine ganze Pirce Produktfamilie angewachsenen Design Highlights am besten einsetzt, wird folgend geklärt..

Pirce: Erfolg von Null auf Hundert

Als Designer Giuseppe Maurizio Scutellà 2008 seine Zusammenarbeit mit Artemide begann, fing diese gleich mit einem besonderen Coup an. Er gestaltete mit der Pirce Sospensione eine Hängeleuchte, die wie eine Bombe bei den Kunden einschlug. So gewann das Modell nicht nur noch im selben Jahr den Good Design Award des Chicago Atheneum, sondern 2009 auch den red dot design award, sowie 2010 den iF Product Design Award, allesamt hoch begehrte Auszeichnungen, die das Empfinden der Kunden bis heute perfekt wiederspiegeln. Der enorme Erfolg der Artemide Pirce führte schnell zu lauten Rufen nach mehr, sodass es die Pirce heute nicht nur als Pirce Sospensione Pendel, sondern auch als Pirce Soffitto Deckenleuchte, als Pirce Parete Wandlampe, in den Versionen Pirce, Pirce Mini und Pirce Micro und in unterschiedlichen Farben gibt. Neben leuchtstarken Halogenversionen sind außerdem zusätzlich solche mit hoch modernen und energieeffizienten LED Leuchtmitteln erhältlich.

Licht und Schatten als Stilmittel

Doch was ist nun das eigentliche Geheimnis des Pirce Erfolges – nur die Vielfalt? Sicher nicht. Es mag eventuell an Scutellàs sizilianischer Herkunft liegen, dass der Designer, durch seinen Werdegang eigentlich eher technisch geprägt, auch einen poetischen Ansatz in seinen Entwürfen verfolgt und konsequent umsetzt. Licht und Schatten ist für ihn eine Sprache, die es zu verstehen und anzuwenden gilt und Leuchten haben für ihn eine Seele, die es zu respektieren gelte. Dabei sieht Scutellà die Lichtwirkung als integrativen Teil des Objekts. So gab er allen Artemide Pirce Leuchten eine scherenschnittartige Optik, verbunden mit einer vor den Augen verborgenen Lichtquelle, mit dem Ergebnis, dass das entstehende Licht- und Schattenspiel einem den Atem raubt und eine einmalige Atmosphäre entstehen lässt, die ihresgleichen sucht. Zeitgleich wird so der skulpturale Charakters aller Pirce hervorgehoben, wodurch diese zum absoluten Eyecatcher werden.

Tipps für den Einsatz

Wer in seiner Wohnung einen großen Raum mit hohen Decken mit einem beeindruckenden Highlight ausstatten möchte, das die Gäste in Erstaunen versetzt, ist mit der Artemide Pirce Sospensione Pendelleuchte, also dem „Urmodell“, gut beraten. Für kleinere Räume eignet sich die Pirce Mini oder die noch kompaktere Pirce Micro Sospensione. Soll die Leuchte nicht als Pendel in den Raum hereinragen oder ist die Decke niedrig, empfiehlt sich der Einsatz der Pirce Soffitto Deckenleuchten. Für den Flur oder Treppenaufgänge eignen sich hervorragend die Pirce Parete Wandleuchten. Immer wird Sie das großartige Licht- und Schattenspiel, das angenehm blendfreie, indirekte Licht und der edle Charakter der Designobjekte faszinieren, wodurch jeder Wohnung das gewissen Etwas verliehen wird.

Wohnungen durch Lampen individuell gestalten

Die Zeiten, in denen Lampen für die Decke, den Esstisch oder Stehleuchten nur reine, funktionelle Lichtspender waren, sind längst vorbei. Denn neben deren primären Funktion als Lichtquellen können diese erheblich zum Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden beitragen. Denn wer kennt das nicht? Man betritt Räumlichkeiten zum ersten Mal und fühlt sich auf Anhieb wohl. In vielen Fällen hängt dies dann mit der Beleuchtung zusammen. Immer mehr Menschen erkennen daher die Möglichkeiten zur Raumgestaltung, die Lampen bieten. Doch dabei gilt es, ein paar Dinge zu beachten.

Tausend Möglichkeiten dank riesiger Auswahl

Heute gibt es eine beeindruckend große Menge an Lampen für nahezu jeden Einsatzzweck, in vielen Formen, Größen und Preislagen. Stilvolle Design Lampen werden genauso angeboten, wie trendige Modelle von Jungdesignern im Einstiegspreissegment oder eher traditionelle Leuchtenvarianten und High Tech-Pendel, die sich dank einstellbarer Lichtfarbe und Dimmerfunktion sowohl für das gesellige Beisammensein am Esstisch mit sanftem Licht als auch für spontane Worksessions bei ermüdungsfreiem Arbeitslicht eignen. Wer sich im Internet in einem gut sortierten Lampen Online-Shop umsieht, entdeckt schnell viele Filtereinstellungen und gelangt so nicht selten auf relativ kurzem Weg zu seiner Traumleuchte. Viele Shops bieten auch eine telefonische Beratung an. Dies sollten Sie frühzeitig wahrnehmen, um sich so ein Bild vom Angebot zu machen.

Indirektes Licht wirkt besonders wohnlich

Bevor Sie daran gehen, eine Wohnung einzurichten, empfiehlt es sich allerdings, ein Einrichtungskonzept zu erstellen oder erstellen zu lassen und dabei so frühzeitig wie möglich zu berücksichtigen, welche Lampen man wo einsetzen möchte. Wenn Sie es besonders wohnlich mögen, sind Lampen für die Wand empfehlenswert.

Geben diese das Licht indirekt ab, entsteht eine tolle Atmosphäre dank blendfreiem und somit entspanntem Licht bei gleichzeitigem In-Szene-Setzen der Wände. Manche Modelle, wie zum Beispiel die Sento aus dem Hause Occhio oder die Puk Wall von Top Light, können sogar mit Linsen oder Farbfiltern ausgestattet werden, wodurch ein eindrucksvolles Spiel von Licht und Schatten entsteht oder spielend einfach farbliche Akzente gesetzt werden können.

Sicherheit und Statement durch Outdoor Leuchten

Natürlich lassen sich auch Außenbereiche wie Garten oder Terrasse mit Lampen gestalten. Gerade in der dunklen Jahreszeit ist hierbei der Sicherheitsaspekt wichtig. Modelle mit integriertem Bewegungsmelder sind energiesparend und helfen bei der Orientierung im Garten, zum Beispiel als Wege Leuchten oder Gartenlaternen. Sehr beliebt sind auch Wandleuchen. Geben diese ihr Licht wiederum indirekt ab und verteilen dieses nach oben und unten, setzten Sie zudem ein besonderes Highlight, indem Sie ihr Haus wundervoll in Szene setzten. Gerade am Hauseingang setzten immer mehr Eigentümer auf Lampen mit speziellem Licht- und Schattenmuster und setzen so ein Statement für Individualität mit exklusivem Charakter. Für den Outdoorbereich sind zunehmend aber auch Steh- oder Pendel Lampen verfügbar, die dank entsprechendem Witterungsschutz bei jedem Gartenfest oder geselligen Beisammensein mit Freunden bei einem guten Glas Wein auch draußen gemütliche Beleuchtung für lange, genussvolle Abende sicherstellen.

Top Light Puk – prämierte Leuchtenserie

Top Light aus Spenge in Nordrhein-Westfalen hat ein ganz besonderes Erfolgsrezept. Das Unternehmen nimmt die elegant zurückhaltende Formsprache aus der Feder des Lichtdesigners Rolf Ziel, großartige „made in Germany“ Qualität, neuste Lichttechnik und ergänzt das Ganze mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. So wundert es nicht, dass die Fangemeinde der Designleuchten aus dem Hause Top Light inzwischen nicht nur in Deutschland, sondern auch auf internationaler Ebene kontinuierlich größer wird.

lampenonline_top_light_puk_familie_02

Mit den zu Recht vielfach prämierten Puk Wall Wand- und Deckenleuchten, Tischlampen, Stehleuchten und Pendeln ist Top Light allerdings ein ganz besonderer Clou gelungen. Denn bei allen Top Light Puk Modellen ist die Vielfalt gelebte Realität und da Erfolg ja bekanntlich Recht gibt, hat Lichtdesigner Rolf Ziel mit der Puk Leuchtenserie genau ins Schwarze getroffen. Die Kunden können sich die Puk Leuchten individuell zusammenstellen, um sie so genau ihren Bedürfnissen anzupassen.

lampenonline_top_light_puk_familie_03

Dabei ist es möglich, sich für effektvolles Uplight, Downlight, oder gleich für beides zusammen zu entscheiden, genau, wie für die Art des Lichtaustritts. Denn die Puk Leuchtenköpfe sind je nach Wunsch u.a. mit Diffusorengläsern bestücktbar, um so angenehm diffuses Licht zu erzeugen oder die Puk Wall und die anderen Puk Designmodelle können mit mattierten oder klaren Linsen ausgestattet werden, wodurch ein effektvoller Lichtbogen mit tollem Schattenspiel entsteht.

lampenonline_top_light_puk_familie_01

Als ob das noch nicht genug wäre, sind noch mehrere Farbfilter verfügbar, mit denen kräftigere Akzente gesetzt werden können. Natürlich sind die Puk Leuchten aus dem Hause Top Light mit unterschiedlichem Oberflächenfinish wie beispielsweise Mattnickel, mattem oder glänzenden Chrom oder in Schwarz oder Weiß erhältlich. Wer von Puk nicht genug bekommen kann: kein Problem, denn mit den Puk Outdoor Leuchten lassen sich auch Haus und Garten perfekt in Szene setzen.

Top Light Puk Maxx Wall Wandleuchte – die „große Schwester“

Es gibt so viele Puk Leuchtenmodelle, dass für wirklich jeden etwas dabei ist und es auch schwierig wäre, folgend alle aufzulisten. Aber egal, ob man an die Puk One Deckenleuchte, die Puk Mirror Spiegeleinbauleuchte oder an ein anderes Modell denkt – an einer kommt niemand vorbei. Es handelt sich um die Puk Maxx Wall Wandlampe und all ihre Versionen, die sich größter Beliebtheit erfreuen. So ist etwa die Puk Maxx Move Deckenleuchte besonders flexibel einstellbar oder die Puk Maxx Floor Sister LED Stehleuchte kann dank zwei Leuchtköpfen Licht gleichzeitig in unterschiedliche Richtungen spenden. Puk Maxx Pendelleuchten und Schreibtischlampen wie die Puk Maxx Table LED sind weitere, sehr beliebte Modelle. Hervorragende Ausrichtbarkeit sowie die vorhandene Wahl zwischen Halogenmodellen für brillantestes Licht und LED-Versionen für höchste Energieeffizienz sind zusätzliche Pluspunkte aller Puk Leuchten.

Aber auch alle anderen Top Light Leuchten wissen auf ganzer Linie zu begeistern. So sind beispielsweise die Allround LED Decken-und Wandleuchten für den Innen- und Außeneinsatz nicht nur besonders formschön und hoch energieeffizient, sondern tatsächlich auch fast universell einsetzbar. Denn das dezente Design bildet zusammen mit der hohen Qualität eine überzeugende Kombination, genau, wie bei den Foxx Wand- und Deckenleuchten, um nur zwei weitere Beispiele zu nennen. Erstaunlich auch, wie es Top Light gelingt, so viel Leistung zu solchen Preisen zu liefern.

lampenonline_top_light_puk_maxx_wall_01
lampenonline_top_light_puk_maxx_wall_03
lampenonline_top_light_puk_maxx_wall_02

Top Light – Design & Qualität aus Deutschland

Wenn von Top-Light die Rede ist, denkt man sofort an Lichtdesigner Rolf Ziel. Zu Recht, denn er ist es, der dank seinem stilvollen Design mit gekonnt zurückhaltender Formsprache den Leuchtenmodellen das gewisse Etwas verleiht. Doch dass die Top Light Designleuchten wie beispielsweise die Puk Wandleuchten, Hängeleuchten und Deckenstrahler oder die Foxx und Allround Deckenleuchten und Wandlampen so erfolgreich sind, hat noch mehr Gründe. Bei Top Light wird „made in Germany“ gefertigt, es gelten höchste Qualitätsstandards und neueste LED Technik kommt immer mehr zum Einsatz. Große Variantenvielfalt und auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnittene Lichtlösungen für drinnen oder draußen haben Top Light inzwischen auch international bekannt gemacht. Staunen lässt zudem das großartige Verhältnis von Preis und Leistung. Ebenfalls im Programm sind die beliebten Top Light Leuchtspiegel mit perfekt und elegant integrierten Leuchten, wie die Modelle Visagist oder Fineline, die gerne als Komplettlösungen im Bad eingesetzt werden. Kein Wunder, denn das Unternehmen mit Sitz in Spenge bei Bielefeld kann in diesem Bereich auf eine lange Erfahrung zurückblicken, die den großartigen Produkten sofort anzumerken ist.

lampenonline_top_light_puk_01
lampenonline_top_light_puk_02
lampenonline_top_light_puk_03

Puk Halogen- und LED-Leuchten – enorm vielseitig und so effektvoll

Mit der Entwicklung der Puk Leuchtenserie ist Top Light Gestalter Rolf Ziel ein absoluter Volltreffer gelungen, sodass alle Modelle der Produktfamilie inzwischen zu echten Bestsellern geworden sind. Egal ob Puk One Deckenleuchte, Puk Wall Wandleuchte, Puk Maxx Floor Maxi Single Halogen Stehleuchte, Punk Pendelleuchten oder eines der anderen Modelle, immer begeistert zuerst die wundervoll zurückhaltende aber extrem stilvolle Optik. Das Erfolgsgeheimnis liegt aber auch darin, dass sich der Kunde nach Belieben seine individuell auf ihn zugeschnittene Puk Leuchte selbst zusammenstellen kann.Je nach Wunsch ist so indirektes Up- oder direktes Downlight genauso möglich, wie beides zusammen.

Diffusorgläser sorgen für herrlich gestreutes Licht oder satinierte oder klare Linsen bezaubern wahlweise mit effektvollen Lichtbögen. Farbfilter können bei den Top Light Puk Designleuchten ebenfalls eingesetzt werden und dadurch tolle Akzente setzen. Neben den Puk Halogenleuchten sind ebenfalls Puk LED Lampen erhältlich, die mit neuster, hoch energieeffizienter LED Technik ausgerüstet sind. Die Produktfamilie wird durch witterungsgeschützte Modelle für den Außenbereich perfekt abgerundet. Die Puk Outdoor Wall LED Außenleuchte, die Puk Meg Maxx Wall Outdoor LED Wandleuchte oder die Puk LED Deckenleuchten erhellen jeden Hauseingang, Terrasse oder Garten auf besonders modern-elegante und energiesparende Weise.

lampenonline_top_light_allround_01

Tobias Grau Designleuchten – fulminante Neuvorstellungen

1986 begann die Erfolgsgeschichte von Tobias Grau in einem Loft in Hamburg. In diesem Jahr begann er seine Tätigkeit als Designer und fand schnell den Weg zum Leuchtendesign. Schon im Jahr darauf begeisterte er mit „made in Germany“ Edelleuchten, die nicht nur mit grandiosem Design punkteten, sondern auch mit bester Qualität. Seitdem ist Tobias Grau mit seinen exklusiven Modellen, wie beispielsweise der vielfach prämierten Falling Pendelleuchte oder der John Table LED Tischleuchte aus der Führungsriege der Designlampenbranche nicht mehr wegzudenken.

Moderne Modelle – das Flying LED Designpendel

Auf der Euroluce in Mailand, der weltbekannten Messe für Designleuchten, überzeugte Tobias Grau im April 2019 nach einer Abwesenheit von über sechs Jahren umso mehr mit einem Feuerwerk an neuen Modellen. Mit Stolz präsentierte der Edellampenhersteller die neue Flying LED Pendelleuchte. Dabei konnten die Besucher erstaunt feststellen, wie passend Flying (engl.), zu Deutsch „fliegend“ als Name für das Modell gewählt wurde. Unglaublich leicht scheint die Flying LED Hängeleuchte durch den Raum zu schweben. Sowohl für Privatwohnungen wie auch für den Einsatz im Officebereich geeignet, leuchtet das neue Prachtstück aus dem Hause Tobias Grau perfekt jede Tischfläche aus und füllt zeitgleich den Raum mit stilvoller Eleganz.

Die fest integrierten LEDs arbeiten hoch energieeffizient und wartungsfrei und können von 2200 bis zu sagenhaften 3500 Kelvin reguliert werden. So kann eine gemütliche Stimmung genauso erzeugt werden kann, wie perfektes, ermüdungsfreies Arbeitslicht. Die Flying ist über Bluetooth vom eigenen mobilen Endgerät aus steuerbar. Die warmDIM Funktion sorgt für einen angenehm rötliche Färbung des Lichts beim Dimmen.

lampenonline_tobias_grau_flying_01
lampenonline_tobias_grau_flying_02
lampenonline_tobias_grau_flying_03

Starker Kompaktstrahler und die Fortsetzung einer Legende

Der Love Focus ist ein kompakter und leistungsstarker LED Strahler, mit dem Objekte oder Bilder einfach und effektvoll in Szene gesetzt werden können, da sowohl der Lichtkegel fokussierbar, als auch der Abstrahlwinkel veränderbar ist. Fast schon als Legende lässt sich die John Table LED Schreibtischleuchte bezeichnen. Jetzt stellte Tobias Grau mit der John 2 Table LED Tischleuchte die nächste Generation hierzu vor. Diese besitzt nicht nur die bestechende Formsprache und ist genauso grandios einstellbar, sondern besticht dank optischer Linse auch mit komplett blendfreiem Licht, das zusätzlich stimmungsvoll gedimmt werden kann.

lampenonline_tobias_grau_love_focus_032
lampenonline_tobias_grau_love_focus_01
lampenonline_tobias_grau_love_focus_02

Parrot und Salt & Pepper LED Akkuleuchten – Freiheit pur!

Dass das bestechend minimalistische Design von Altmeister Tobias Grau nicht nur stilvoll, sondern auch originell sein kann, beweist die Salt & Pepper LED Tischleuchte mit Akku. Dabei ist der Name, also Salz & Pfeffer auf Deutsch, schon ein konkreter Hinweis auf die Form, die tatsächlich den entsprechenden Streuern aus der Küche nachempfunden ist. Perfekt für das Picknick im Garten, den heimischen Balkon oder unterwegs, spendet die dimmbare Salt & Pepper LED Designtischleuchte immer genau dort Licht, wo es benötigt wird und kann bequem über den eingebauten USB-Anschluss aufgeladen werden. Die Parrot LED Stehleuchte mit Akku funktioniert ebenfalls kabellos und wurde von Timon und Melchior Grau, den Söhnen des Meisters, entworfen. Sie ließen sich dabei von der berühmten Skulptur „Walking Man“ von Alberto Giacometti inspirieren, schufen damit aber auch eine sehr flexibel einsetzbare Lichtlösung. Die Tobias Grau Parrot LED Stehleuchte ist von 98 bis 140 cm höhenverstellbar, und besitzt einen bis 30° neigbaren und bis zu 310° drehbaren Leuchtkopf.

Die Akkulaufzeit der Parrot beträgt bei maximaler Auslastung bis zu 10, bei minimaler sogar erstaunliche 100 Stunden. Steuern lässt sich das Prachtstück über ein Touchpad, auf dem auch der Ladezustand des Akkus abgelesen werden kann. Wahlweise mit Bluetooth-Modul lieferbar, das eine Steuerung über ein eigenes mobiles Endgerät ermöglicht, ist die Parrot außerdem in unterschiedlichen Farben erhältlich. Eine praktische Ladestation ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten.

lampenonline_tobias_grau_salt_pepper_01
lampenonline_tobias_grau_salt_pepper_02
lampenonline_tobias_grau_parrot_01